Hindenburgschleuse

Die dritte Tour 2011 hatten wir am Sonntag den 23. Januar bei feuchtkaltem Winterwetter zur Hindenburgschleuse in Hannover-Anderten. Trotz des nicht so schönen Wetters waren wir mit 21 Erwachsenen (davon 11 Clubmitglieder), meinem Enkel Robin und dem Clubmaskottchen Jana (die Freche) unterwegs.

Treffpunkt war am Hauptbahnhof Hannover "Unter dem Schwanz" oder an der Endhaltestelle der Stadbahn 5. Als die Straßenbahn aus Hannover an der Endhaltestelle mit den Clubmitgliedern angekommen war ging es zu Fuß zur Hindenburgschleuse (Baudenkmal), wo wir schon von dem Schleusenwärter Tino erwartet wurden.

Nach einem kleinen Schluck zum Aufwärmen fing auch gleich die 2 Stunden lange Schleusenführung an. Bei der Führung wurde uns alles über die Schleuse erklärt und gezeigt. Es waren so viele Informationen über die Schleuse - Höhe, Breite, Baujahr, Wassertiefe und so weiter - dass ich es hier nicht alles aufführen möchte.

Tino hat sich sehr viel Mühe mit uns gegeben - wir hatten auch so viele Fragen -. Durchgefroren ging es nach der Führung noch in das Schützenheim Anderten, wo uns warme Getränke und Kuchen erwarteten.

Mir hat es viel Spaß gemacht,

Jochen

Mein besonderer Dank geht an Tino, dass er sich soviel Zeit für uns genommen hat und besonders für die Geduld mit uns.