Urlaub am Gardasee

Donnerstag, 02. Juni

Erneut gehen wir getrennte Wege. Der eine Teil unserer Gruppe ( darunter auch Rolf! ) fährt mit dem Bus nach Venedig. Anscheinend waren die Dolomiten doch zuviel. Der Rest bricht zum Kalterer See auf.
Um 9.00 Uhr fahren wir mit 6 Motorrädern in Richtung Riva. Von dort aus geht es vorbei am Tenno See auf gewundenen Bergstraßen ins Trentin. Hier wird viel Obst angebaut. Die bei uns verkauften Äpfel aus Südtirol stammen aus dieser Gegend. Rings um Kaltern ist dagegen ein großes Weinanbaugebiet. Tramin, die Heimat des bekannten Gewürztraminers, ist hier. Am Kalterer See selbst wird der Tourismus groß geschrieben. Große Teile des Ufers sind mit Badeanstalten und Restaurants belegt. Wir essen in einem kleinen Lokal zu Mittag und ich kaufe zwei Flaschen Wein. Auf eine Weinprobe verzichten wir natürlich. Trotzdem halten wir an einer Weinkellerei und machen weitere Einkäufe.
Zurück geht's über den Mendelpass. Man hat kurz vor der Passhöhe einen sehr schönen Ausblick auf den See und das umgebene Tal. Während wir dort stehen stelle ich, nicht zum ersten Mal, fest, daß der Japanerfahrer an sich akut Selbstmord gefährdet ist. So wie hier einige Biker an uns vorbei rasen, ist es ein Wunder, daß es nicht deutlich mehr Unfälle gibt.

Jetzt ein Cappuccino
Wieder aufsitzen!
Heinz hat gut mitgehalten, sehr gut.
Venedig und Sonnenschein, besser kann kein Tag sein.

Über den Tenno geht es für uns zurück an den Gardasee. Dort erwartet uns ein durch den Feiertag erhöhtes Verkehrsaufkommen. Nach einem Stop an einer Tankstelle, verliere ich den Kontakt zu Holger. Ich schließe mich einer Gruppe Einheimischer an, die mit ihren Motorrädern auf der Mittellinie eine dritte Spur eröffnet haben. Die Autofahrer sind so etwas gewohnt und so erreichen wir nun doch zügig Salo.
In einem Kreisel finden wir auch die vorausgefahrenen Helmut und Gisela wieder. Helmut hat die falsche Ausfahrt genommen.
Nachdem wir die Motorräder geparkt haben, erfrischen wir uns im Pool. Zum Abendessen um 19.30 Uhr stoßen auch die Venedig-Busfahrer wieder zu uns. Jana freut sich auf die abendliche Kinderanimation und verzichtet, um ja nichts zu verpassen, sogar auf ihren Nachtisch. Als ich sie um 22.00 Uhr ins Bett bringe, sitzen alle anderen noch entspannt in der Hotelbar am Pool.

Rialtobrücke
Wo ist denn hier Norden?
Die drei aus Venedig