Hardenberg - Tour

Sehr schönes Wetter war am 18. September als sich 21 Motorradfahrer auf den Weg "zum Hardenberger" machten. Jochen, unser Tourenguide, hatte alle Mühe den großen Haufen zusammen zu halten. Ab der BMW Niederlassung führte die Route über Landstraßen vorbei an Anderten, Einum, Bad Salzdetfurth Kassemühle. Dort haben wir unsere erste Rast gemacht. Mit Schnittchen und Kaffee haben sich fast alle ein wenig gestärkt.

Die erste Pause war in Kassemühle
Abseits der Straße, auf einer Zufahrt, haben alle eine Pause gemacht.

Nach der Pause in Kassemühle führte uns Jochen weiter über Bad Gandersheim, vorbei an Northeim und weiter zum Ziel Nörten - Hardenberg.

Wir hatten mehr als eine Stunde Zeit bis zur Brennereiführung. Rolf besorgte für uns im Keiler Laden schon mal vorab die Eintrittskarten.

Aufgereiht wie auf einer Perlenschnur stehen die Motorräder auf dem Parkplatz unterhalb der Burg Ruine.
Eine gepflegte Anlage erwartet uns, einige hatten sich als erstes Ziel die Burg Ruine oberhalb des Parkplatzes angesehen.
Willi hatte nichts besseres zu tun als seine Vereinsmütze dem Keiler auf den Kopf zu legen.
Es war Mittagszeit als wir uns hinsetzten. Wir hatten bis zur Führung noch mehr als eine Stunde Zeit. Fast alle haben eine Kleinigkeit gegessen oder sich im Park auf den Rasen gelegt.
Gesättigt und nicht mehr durstig warten wir auf die Führung durch die Brennerei.
Die Führung durch die Brennerei hat mir gut gefallen, die Kornprobe ließ ich aus, jedoch das Glas dazu nahm ich trocken mit.

Nach der Brennereiführung habe ich mich von der Gruppe abgeseilt. Ich hatte in Neustadt bei meiner Familie noch eine Einladung für 16:00 Uhr, habe den Termin aber erst 2 Stunden später geschafft.

Text & Bilder: Helmut