Eine Woche Korsika

Sonntag 25. September 2005

Bier aus Dosen und Pappbecher hat auch geschmeckt.
...wie gesagt, wir waren allein auf dem Schiff...
Bei diesem Frühstück hat sich Elisabeth sicher noch eine Wurst eingepackt.
Korsika, Hafen von Bastia

Abfahrt der Fähre um 10.00, Ankunft in Bastia um ca. 14.00 . Wir hatten also den Nachmittag noch vor uns und mussten nicht auf direktem Weg zur Apartmentanlage fahren. Nach dem Entladen der Motorräder haben wir die ersten Straßen von Korsika mit herrlichen Ausblicken zunächst nach St. Florent unter die Räder genommen. Im Hafen von St. Florent mit seinen vielen Bars, Cafés und Eisdielen haben wir uns bei herrlichem Wetter ein Eis gegönnt. Nach der kleinen Pause ging es weiter über Oletta und Borgo nach Marine de Bravone, unsere Apartmentanlage. Auf den ersten Blick ist alles da: tolle Anlage, Swimmingpool, Meer in kurzer Entfernung; aber die Rezeption ist unbesetzt. Macht nichts, der Hausmeister wurde eingefangen, Bettwäsche und Handtücher entgegengenommen und anschließend Baden gegangen. Von anderen Gästen haben wir einen tollen Tipp bekommen, wo man sehr gut Essen kann. Also auf die Motorräder und ab in die Berge zu einem kleinen Restaurant, welches wirklich die 10 Kilometer Anfahrt wert war. Erst um 23.00 war Schluss mit Essen; Rückfahrt zum Apartment.

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster...weiter zu Montag, Tag 4...