Eine Woche Sardinien

Freitag, 22.09.2006

Es ist 14.00 Uhr und Rolf trifft sich mit allen Mitfahrern an der BMW Niederlassung Hannover. Holger und ich haben uns entschieden, gleich zum Verladebahnhof zu fahren. Wir sind alle viel zu früh dran und müssen noch auf die Verladung warten. Außer den schon genannten sind Frank, unser Tourguide, Karsten, Heinz, Wolfgang und Ralph mit von der Partie. Schließlich ist es so weit und nachdem die Motorräder auf dem Zug stehen, gehen wir zum Bahnsteig, wo auch bald der Zug einfährt.
Verteilt auf zwei Abteile machen wir es uns gemütlich. Nach einem zusammen gewürfeltem Abendessen und einem kurzen Abstecher in dem Speisewagen legen wir uns schlafen.

 

Samstag, 23.09.2006

Die Nacht war unruhig und unbequem, aber ich habe auch schon schlechter geschlafen. Das DB Frühstück hat in den letzten Jahren deutlich gewonnen und der Tag fängt gut an.
Um 11.00 Uhr erreichen wir Livorno. Das Abladen der Motorräder verzögert sich ein wenig, aber gegen 11.30 Uhr können wir zu einer Rundfahrt in die Toskana aufbrechen. Wir fahren über nette kleine Strassen nach Massa, sehen uns die Stadt an und essen ein Eis.
Weiter geht es zum Pizzaessen nach Cecina und zurück zum Hafen nach Livorno. Dort kommen wir genau pünktlich zum Verladen an.
Die gebuchten Kabinen sind gut und die Dusche haben wir uns verdient. Das Bier in der Bar ist teuer und ich habe eine Pille gegen Reiseübelkeit genommen und bin müde, also gehen wir schon bald ins Bett.