Cluburlaub: Tag 3 - 4

06.05.2007

Die Wettervorhersage verheißt nichts Gutes. Regen soll es geben. Wir beschließen, den Wolken aus dem Weg zu gehen und auf dieser Seite der Alpen zu bleiben. Ziel ist der Adamello Nationalpark, wo wir im Val de Genova den großen Wasserfall besichtigen wollen. Richtig eben ist der Weg aber auch nicht. Eher kurvig, auch wenn wir nicht über die ganz großen Pässe fahren. Aber über kleine und die sind mindestens genau so schön. Im Übrigen schaffen wir es fast, den Regen zu umgehen.

...gebündelte Kraft

Die Tour wird lang und Sprit knapp. Sonntags sind alle Tankstellen nur mit Automaten zu bedienen. Und nicht jeder kann das auf Anhieb. Und so wird aus einem Tankstellenbesuch schnell eine Großaktion. Auch heute sind wir spät zu Hause und müssen uns beeilen, um zum Essen zu kommen. Der Tag war prima und die Tour auch.

..nur die Spitzen vom Panorama..

07.05.2007

Heute führt Rolf. Er möchte in die Dolomiten. Das Wetter sieht auch besser aus und so starten wir um 9.30 Uhr. Gleich vor unserer Haustür geht es über das Würzjoch und dann weiter von Pass zu Pass, z.B. San Pellegrino, Pordoi, und die kleine Sella Runde. Das Ganze in aller Ruhe. Sehr langsam und ohne zu hetzen.

Gut gesichert!

Rolf führt ohne Navi. Darum hat er Ingo als Co-Piloten. Immer wieder blinkt einer Rechts und einer Links. Oder Ingo gestikuliert wie wild und Rolf fährt trotzdem in die andere Richtung. Wenden haben wir ja auch schon früher geübt. Die Dolomiten sind super schön. Klasse Tour und Sonnenschein, danke dafür. Außerdem sind wir schon um 17.00 Uhr im Hotel und genießen die freie Zeit um Whirlpool. Nach dem wirklich sehr leckeren Abendessen klingt der Tag langsam aus.