Steinhuder Meer

Mittwochstour zum Steinhuder Meer

Dabei gewesen sind: Holger - Jana, Jochen - Regina, Frank Ka, Willi, Helmut M, Kalle, Friedel Sei, Bernd We, Martin, Günter Bi, Elisabeth Bi, Heinz und ein Gast.

Wie fast immer, war auch dies mal, Holger unser "Bestimmer". Ab der BMW Niederlassung fuhren wir in Richtung Lenthe und Seelze, am Kanal entlang bis Schloß-Ricklingen nach Bordenau. In Poggenhagen gab's wegen dem Ausbau der Fliegerstrasse eine Umleitung, weiter ging's nach Steinhude.

Motorradparkplatz Steinhude
Motorradparkplatz Steinhude
Auswanderer Boot
Friedel + Kalle

Auf dem Motorradparkplatz angekommen begann der Regen. Holger hatte eine Elektrobootfahrt geplant die dann aber buchstäblich ins Wasser fiel. Uns blieb nur der Weg in das "Cafe Dornbusch". Wir hatten uns drei Tische zusammengestellt, was der Bedienung gar nicht gefiel. Erst mit einer Erinnerung "wir sind doch Gäste" zog diese böse ab. Ein wenig verärgert haben wir aber den Kuchen genossen.

Heinz, Bernd, Frank
...schlafende Boote...
...schnell unterstellen...
...warten auf Kuchen...

Schon in Steinhude, es regnete ja noch immer, sind einige von uns schon auf dem direkten Weg in den heimatlichen Stall gefahren. Die Rücktour führte über Hagenburg, Idensen, Bad Nenndorf, Egestorf, Weetzen und Hiddestorf. Hier hat sich Holger abgeseilt, weiter ging's in Richtung Sehnde.

...ein Gast war dabei...
Frankfurter Kranz für Friedel
...draußen war es kühl...
...die Tüten voll mit Aal..

An der Kreuzung hinter Hiddestorf vor der B3, riss bei Jochen noch der Kupplungsbowdenzug. Anfahren mit Sozia-Regina war da nicht mehr möglich. Frank hat sich als Kavalier erwiesen und Regina aufgeladen, somit konnte Jochen sein Motorrad noch ohne Kupplungzug nach Hause fahren.
Danke Frank!!!!!!!!!!

Bilder: Willi, Helmut
Text: Helmut