Phase 3: Motorradspiele

Jetzt heißt es mit dem Motorrad auf 'Du und Du' kommen. Wir fahren einen Kurs solange im Kreis, bis Sven das Gefühl hat, das wir ein Mindestmaß an Sicherheit bekommen haben. Der Kurs ist sandig und hat viele Buckel, bei denen sich das Hinterrad gerne eine individuelle Spur sucht. Nach viel Lob (das braucht man auch als Erwachsener), sollen wir nun mit dem Motorrad ein bisschen spielen. Das erste Spiel heißt 'Beide Beine auf eine Seite': Mit dem rechten Fuß auf der Raste stehen bleiben, das linke Bein über die Sitzbank schwingen und daneben stellen. Dann das Ganze umgekehrt (wie gesagt, der Kurs ist sandig und hat viele Buckel).

Da das so gut geklappt hat, spielen wir gleich weiter und steigen während der Fahrt ab, laufen ein bisschen nebenher und steigen wieder auf! Unglaublich, auch das funktioniert (sogar bei einem Kurs mit sandigem ...).

Nächstes Spiel 'Damensitz': Wir schwingen ein Bein auf die andere Seite, setzen uns seitlich auf die Sitzbank und strecken die Beine waagerecht aus. Mal rechts, mal links, auch das funktioniert!

Auch das gehört dazu: Auf der der Sitzbank stehend fahren!

Phase 4: Korrekturen