Phase 8: Baumstammspringen

Die nächste Übung soll uns auf Situationen vorbereiten, die uns auch im Straßenverkehr immer wieder begegnen: Wie fahre ich über einen sperrigen Gegenstand, ohne zu stürzen? Die Antwort ist recht einfach: Wir machen das Vorderrad leichter, das Motorrad macht den Rest. Die Technik ist ähnlich wie beim Trampolinspringen: Wir drücken das Vorderrad mit unserem Körpergewicht nach unten und ziehen mit der Gegenbewegung der Stoßdämpfer das Vorderrad hoch. Logisch, oder? Es will nur einfach nicht klappen. So sehr wir auch auf den Maschinen herumhüpfen, die Vorderräder bleiben am Boden. Besser wird es erst, als wir mit der gleichen Technik über Baumstämme springen sollen.

Zunächst verlässt uns hier der Mut, keiner möchte den Tag mit gebrochenen Knochen beenden. Nachdem Sven uns zeigt, dass es sogar einhändigt funktioniert, starten wir die ersten Versuche.

1. Versuch - oje!
2. Versuch - aha!
3. Versuch - Routine?

Und siehe da, sobald ein echtes Hindernis zu bezwingen ist, funktioniert auch das Hochziehen des Vorderrades, selbst über zwei hintereinander liegende Stämme. Wow, was für ein Erfolgserlebnis!

Es geht sogar über große Baumstämme!

Phase 9: Motorradweitflug