Bratwursttour bei Peter in Stöckendrebber, 06.06.2009.

 

Zur obligatorischen Bratwursttour war der Wettergott diesmal leider kein Motorradfahrer. Düstere Wolken am Himmel und angekündigter Regen für den Nachmittag, brachten trotz allem 12 Motorradfahrer auf ihre Maschinen um am Grillnachmittag teilzunehmen. Bernd rief mich noch frühzeitig an: Kannst du meine Tour übernehmen Helmut - waren seine Worte, Helmut konnte.

So bin ich mit 10 Clubmitgliedern und 2 Gästen pünktlich bei der BMW Niederlassung in Hannover gestartet, unser Ziel war Stöckendrebber. Über Wilkenburg - Ronnenberg - ein Stück die B 65 entlang - dann weiter und vorbei an Wunstorf, über Otternhagen - Scharnhorst nach Basse. Hier wurde eine kleine Pause gemacht. Der letzte Wegrest über Helstorf - Esperke - Niedernstöcken zum Zielort Stöckendrebber, war in kurzer Zeit geschafft.

Peter Graw hat sich mit seiner Crew einiges einfallen lassen um uns richtig zu verwöhnen. Kaffee und Kuchen, wobei die bekannten leckeren Nußecken auch nicht fehlten, stand bereits auf dem Tisch. Mit 2 Stück Kuchen und einem Pott Kaffee, habe ich mich in einen bequemen Stuhl fallen lassen um mich zu stärken. In einer großen Stahltonne die abgedeckt war, räucherte es leicht vor sich hin. Ein verlockender Geruch drang an unsere Nasen, fast unwiderstehlich. Es dauerte nicht lange bis das Geheimnis gelüftet wurde. Auf Metallstangen hing eine vielzahl Forellen, goldgelb geräuchert. Schon der Anblick hat meine Geschmacksnerven sensibilisiert. Heiß aus dem Rauch wurde die Forelle mit den Fingern verspeist, wer wollte hat hier auch bei „Nachschlag“ angestanden, ich auch. Für die leckeren Bratwürste vom Grill, hatte ich leider keinen Platz mehr gefunden. Eine kleine noch verbliebene freie Rundung in meinem Magen, wurde für ein letztes Stück Kuchen gebraucht.

Peter wollte mit dieser Grilleinladung, uns seinen Betrieb für Fahrzeugaufbereitung, ein wenig vorstellen. Seine Devise „Perfektion im Detail“, hat auch mich überzeugt. Alle waren wir sehr erstaunt, was sich da in den letzten Jahren auf diesem Gebiet getan hat. Seine Selbstständigkeit hat Peter sicherlich noch nicht bereut, jetzt, nach dem Anbau der Halle, sowieso nicht mehr.

Ich danke Peter und seiner Familie für die Bewirtung und die für uns geleistete Arbeit!

...alle Bilder ansehen...

Bilder & Text: Helmut