Mittwochstour zum Hundertwasser-Bahnhof Uelzen, 12.08.2009.

Mit 9 Motorrädern und 10 Personen, sind wir bei der BMW Niederlassung in Hannover gestartet. Schon am Start war Rolf gut drauf, er verpasste uns eine nicht eingeplante Ehrenrunde, indem er in die Gegenrichtung fuhr und dabei die Auffahrt zur B 6 verpasste. Schon verziehen Rolf, lach!

Wegen der doch etwas weiteren Strecke, hat Rolf sich für eine schnelle Streckenführung entschieden. Die B6 und die A37, weiter auf der B188 bis Meinersen, wobei wir durch Burgdorf ziemlich gut durchgekommen sind. Zwischenzeitlich sah es mit dem Wetter nicht so gut aus, einige Straßenabschnitte waren bereits nass, was sich aber wieder gab. Ab Meinersen sind wir quer durch die Lüneburger Heide gefahren, hatten aber Zeitlich kein Auge für die Schönheit der Region Müden/Aller. In Hohne wurde noch eine Raucherpause gemacht, dann ging’s weiter. Einige Minuten nach 16:00 Uhr haben wir den Bahnhof erreicht. Für mich macht dieser Bahnhof einen sehr überwältigten Eindruck, so etwas habe ich nicht vermutet. Sogar die WC-Anlagen waren rausgeputzt, leider wurde für die Benutzung, und/oder Besichtigung, jeweils ein Euro abverlangt. Schon etwas sehr happig, das lässt sich der Kunde nicht gefallen, wir auch nicht.

Nach einer kleinen Stärkung vor dem Bahnhof, wobei die Bestellung schon mal einige Minuten gedauert hat - der Zugverkehr ließ eine Unterhaltung einfach nicht zu, sind wir wieder gestartet. Zurück wurde über die B191 gefahren, wobei an der Einmündung zur B4 in Breitenhees, wiederum angehalten wurde. Hier hat Holger sich verabschiedet. Helmut ist ebenfalls vorgefahren und hat den Rest der Strecke in höchstmöglicher zulässiger Geschwindigkeit, einschließlich aller Toleranzen der Straßenverkehrsordnung einzubeziehen, bis Wunstorf wohlbehalten zurückgelegt.

Mir hat die Tour sehr gut gefallen!

…alle Bilder ansehen…

Text & Bilder: Helmut