Ralph und die Rhön-Spessart Tour, am 26.-28. Juni 2009

 

Ralph hat alles im Griff, nur Gas - Gas - Gas!

Bei recht gutem Wetter starteten wir am 26.6.2009 15:00 Uhr, um über die Autobahn A7 direkt das Ziel, Hofbieber in der Rhön anzusteuern. Mit dabei waren als Singles Heinz und als Gast Dietmar. Dieter - Rolf - Manfred und Günter, waren jeweils mit Gattin als Sozia dabei. Bis auf kleine kurze Schauer unterwegs war die Anreise problemlos.

Zeitig genug für ein kühles Bier.

Im Motorradhotel SONDERGELD trafen wir dort ein und verbrachten einen angenehmen sonnigen Abend draußen. Die Zimmer waren ordentlich und sauber, die Küche vielseitig bodenständig. An örtlichen Biersorten gefiel vor allem das Kreuzbergbier vom Kloster Kreuzberg.

Am Samstag machten wir uns um 10:00 Uhr auf, über Dietershausen, Poppenhausen zum Gukai - See. Es regnete und die meisten fuhren mit Regenkleidung. Gegen Mittag klarte das Wetter gottlob auf. Baden mochte in dem kalten See keiner. Mein Navi hatte sich zwischendurch eine kleine Variante ausgedacht und führte uns über einen Schotterweg recht steil bergauf und wieder bergab. Alle Fahrer erwiesen sich aber als ausgemachte Profis, so dass niemand zu Schaden kam. Weiter ging es über Dietges zur Enzian Hütte, romantisch auf dem Fuchsküppel gelegen mit herrlichem Ausblick. Der Weg führte weiter zur Milseburg, die man nur zu Fuß erwandern kann. Wir entschieden uns gegen die Wanderung. Die Wasserkuppe wollten wir natürlich nicht auslassen, es war aber sehr neblig und recht frisch dort oben. Die Flugzeuge waren in ihren Hangars eingemottet. Danach fuhren wir weiter, nur kleine Straßen, über Gersfeld zum Kloster Kreuzberg. Ein Touristen-Rummelplatz mit vielen verschwitzten Fahrradfahrern. Eine kleine Rast u Erholung taten uns gut, allerdings widerstanden wir dem süffigen Bier. Jetzt kam meine Lieblingsstrecke, nämlich die Rhönstraße durch das Naturschutzgebiet mit dem stillen Moor, herrliche einsame Strassen, kaum Menschen karge Vegetation, überall blühten die blauen Lupinen. Danach über Leubach, Hilders, über Tann zum Rockenstuhl, vom Motzlar Richtung Süden, eine herrliche kurvige Strecke zurück Richtung Hofbieber, allerdings führte ich die Gruppe abschließend noch zum Fuldaer Haus, eine urige Wanderunterkunft mit zünftigem Speiselokal, ein Rundbau mit tollem Ausblick. Gestärkt mit Kaffee u Kuchen ging es zurück ins Hotel.

Am Sonntag 10:00 Uhr führten uns kleine Strassen zur Rother Kuppe, von da über die Wasserkuppe nach Adolfseck. Hier liegt das sehenswerte Schloss Fasanerie mit riesiger englischer Gartenanlage. Da ich Urlaub hatte und noch etwas länger in der Rhön bleiben wollte, erklärte sich Rolf bereit, die Gruppe über Landstrassen nach Hannover zu führen.

...alle Bilder ansehen...

Bilder: Heinz, Rolf, Günter
Text: Ralph