Planlos - der Weg ist das Ziel

Tourenbericht vom 19.09.2010 – „Planlos – der Weg ist das Ziel“

Nach langer Wetterdurststrecke hatten wir am Tourentag herrliches Motorradwetter. Die Tour war ohne Ziel, keiner wusste wo es hingeht – auch der Tourenführer nicht.
So fuhren wir von der Niederlassung Richtung B65 und über viele kleine Sträßchen grobe Richtung Stadthagen. Irgendwo neben Lindhorst sind wir in einer Sackgasse auf einem einsamen Bauernhof gelandet und machten dort die erste Rast (war alles so nicht geplant). „Leider“ wurden dort die Motorräder etwas dreckig. Hat am meisten Frank mit seiner „K“ geärgert.
Anschließend fuhren wir über Reinsen an der Schillathöhle vorbei und mussten aufpassen, die Radfahrer, die dort wohl eine Rennradtour fuhren nicht zu erschrecken.
Nach vielen schönen Kurven und Serpentinen im herrlichen Weserbergland sind wir in Aerzen in einem schönen Gasthof auf einer Anhöhe eingekehrt – war so halbwegs geplant, weil dem Verantwortlichen das am Vortag eingefallen ist. Dort nahmen wir eine Stärkung zu uns, obwohl die Bedienung mit dem Ansturm nicht gerechnet hatte. Super Wetter, herrliche Sicht und gutes Essen, was will man mehr.
Zurück ging es Richtung Hameln und über Umwege Richtung Coppenbrügge. Ungeplanterweise fing es jetzt an zu tröpfeln und so trennten wir uns auf und jeder fuhr seinen eigenen Weg nach Hause.
Der Tourenführer hat schöne Straßen gefunden, die er selbst nicht kannte. Er war selbst überrascht. „Aber kein Problem, da ja jeder die Strecke mittels Navi aufzeichnet und so alles nachvollziehbar ist.“

Frank