Sauerland rustikal

Bericht BMW-Club-Tour vom 27.08. – 29.08.2008 (Frank Krauße)
Ort: Heinrichsdorf DAV Hochsauerlandhaus
Teilnehmer:
Club:
Holger, Tanja, Jana, Jochen, Martin, Heike, Frank, Manfred, Gertrudis, Claudia, Erna und Bruno

Tag 0 (Donnerstag):
Das Telefon steht nicht mehr still. Alle rufen an. In Hannover soll es junge Hunde regnen und morgen soll es ins Sauerland zum Zelten? Nach meinem Eisdielenbesuch in Bestwig konnte ich das nicht ganz nachvollziehen. So teilte ich das auch mit.

Tag 1 (Freitag)
Jochen ruft um 15.00 Uhr an. Es haben sich trotz Dauerregens in Hannover ein paar Hartgesottene getroffen, um zum Zelten ins Sauerland zu fahren. Ich sollte schon einmal die Vorbereitungen treffen. Kurze Zeit später erneut ein Anruf: „Wir disponieren um“! Manfred hat ein DAV-Haus im Sauerland ausgemacht und nun soll der gebuchte Platz abgesagt und der Schlüssel für das Haus besorgt werden. Also Hektik nach der Arbeit. Man gut, das Claudia schon einen Tag frei hatte und mir helfen konnte.
Es gießt in Strömen und im Laufe des Abends kommen die „Hartgesottenen“ durchgefroren und komplett nass an.
Gut das Manfred die Idee mit dem Haus hatte. Super Haus mit 27 Betten und riesigem Aufenthaltsraum, Küche und allen möglichen Waschgelegenheiten – und vor Allem ein Trockenraum. In Anbetracht der 10 Teilnehmer, strömenden Regen, durchgefrorenen Motorradfahrern und fehlendem Platz in den beiden vorhandenen PKW´s entschieden wir uns vom dem Essen in der besten Pizzeria in Bestwig Abstand zu nehmen. Ich fuhr mit dem PKW los und bestelle 10 Pizzen zum Mitnehmen. So konnten wir in dem warmen Haus in Ruhe unsere Pizza verspeisen.
In Anbetracht von fehlender Freizeitgestaltung wurden Tische zu einer Tischtennisplatte umfunktioniert. Als Netz mussten Tetra-Packs herhalten.
Info zum DAV:
Deutscher Alpenverein – in diesem Fall Sektion Hochsauerland. Das Haus kann für Wanderer, Gruppen, Vereine…… zur Übernachtung zu sehr günstigen Konditionen
gemietet werden. Meine Empfehlung: Sehr gut!

Tag 2 (Samstag)
Holger kann nicht schlafen und klingelt den Bäcker aus dem Bett (war nur ein Scherz). So können wir mit den frischen Brötchen ein ausgiebiges Frühstück genießen. Die Großwetterlage scheint sich zu beruhigen und wir können im Trockenen zu einer kleinen Sauerlandrunde aufbrechen. Ziel Möhnesee zum Adventure Golf – wichtig für Tanja, die mit Jana, Erna und Bruno Auto fahren muss.
Wir fahren die alte Bergrennstrecke in Nuttlar nach oben (hier findet am 16.10./17.10. tatsächlich wieder ein Bergrennen statt). Im Anschluss fahren wir über kleine Wege zum Almetal und nördlich vom Sauerland Richtung Möhnesee. Erstaunlicherweise spielt das Wetter mit und es macht herrlich Spaß Motorrad zu fahren. Irgendwo findet ein Morgan Plus 8 treffen statt und überall begegnen uns Fahrzeuge diesen Typs.
Das Adventure Golf hat allen viel Freude bereitet. Teilweise kam die Sonne heraus und es wurde sporadisch sogar zu warm. Nach der sportlichen Aktivität hatten wir alle mächtig Hunger und wir steuerten das Torhaus an. Ein Restaurant/Cafe am Möhnesee. Das kennen ALLE. Deshalb war es auch mächtig voll. Wir ergatterten einen großen abgelegenen Tisch, der etwas dreckig war. Das machte uns aber nichts aus und nach kurzer Wartezeit konnten wir unseren Hunger stillen. Das Torhaus ist idyllisch gelegen und einen Besuch wert. Schön ist die Gartenanlage mit riesigen Vogelkäfigen. Nun machten wir uns auf den Heimweg. Es musste noch für den Abend eingekauft werden. Erneut über schöne kleine Straßen ging es zurück nach Heinrichsdorf. Gerade richtig, denn der Regen ging dann wieder richtig los. Am Abend haben Jochen und Holger für eine Ausgiebiges Essen gesorgt.

Tag 2 (Sonntag)
Frühstücken, Reinigen des Hauses und Abreise

Das war die Tour Sauerland Rustikal 2010

Könnte sein, dass wir nächstes Jahr erneut das DAV-Haus nutzen!

Frank

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAlle Bilder