Cluburlaub Comer See

Reisebericht Cluburlaub 2012
 
Für den diesjährigen Cluburlaub haben wir uns den Comer See ausgesucht und in Gravedona ein sehr schönes Hotel direkt am See gefunden. Von hier aus waren die Touren und Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung ohne lange Wege möglich. Weil dieses Jahr nicht alle Teilnehmer mit dem Motorrad angereist waren, hatte der Comer See trotzdem für jeden etwas zu bieten.  
 
Die Anreise erfolgte zunächst mit einer Zwischenübernachtung in der Pension Rosenegger am Achensee, wo wir uns zum Abendessen getroffen haben. Am nächsten Tag führte uns die nächste Etappe über den Kühtaisattel, das Unterengadin, St. Moritz  und den Malojapass nach Gravedona, wo wir am frühen Abend nach einer nicht nur landschaftlich sehr schönen Anfahrt den Tag haben ausklingen lassen.
 
Das Wetter in Italien war die ganze Zeit über sonnig und warm, so dass auch der Pool gut genutzt werden konnte. Neben den Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Villa Calotta, Menaggio oder dem Luganer See sind natürlich auch die Motorradfahrer auf ihre Kosten gekommen. Die Berge rund um den Comer See und die Schweizer Pässe wie beispielsweise der Albula oder Flüela standen auf dem Programm.
 
Nach 7 Tagen war der schöne Urlaub in einem sehr zu empfehlenden Hotel dann am Samstag zu Ende; die Rückfahrt erfolgte individuell. Harald und Regina zum Beispiel haben den Urlaub im Altmühltal fortgeführt, Rolf und Helga in Rothenburg ob der Tauber übernachtet und Ralph in der Rhön Quartier bezogen. Der Rückweg am Sonntag war mit Dauerregen nicht wirklich eine Freude, zusätzlich gab's als Zugabe kurz vor Hannover immerhin noch 8 Grad zum Regen.   
 
Trotzdem: schön war's.
 
Rolf

Opens internal link in current windowAlle Bilder