Kurviges Leinebergland

Nachdem es bei meiner Tour zur Wilhelm-Busch-Mühle (2007) und einer Tour zu einem Motorradmuseum mit den Besichtigungen überhaupt nicht geklappt hat, habe ich diesmal darauf verzichtet. Wir wollen "nur" fahren!
Ich habe also alle Kurven, die ich im Leinebergland finden konnte, zu einer Sonntagstour zusammengefügt.
 
Am 19. August 2012 treffen sich bei der BMW-Niederlassung 11 Fahrer und eine Sozia:
Rolf Ha und seine Helga, Karl-Heinz Gl, Günter Bi, Friedrich Se, Reiner Vo, Helmut We, Gertrudis und Manfred Wi und die drei Gäste Berndt Ja, Heinz-Joachin Kö und Norbert Me.
 
Um 10:00 Uhr starten wir bei allerbestem Sommerwetter (gefühlte 35°) und fahren über die B3, die wir aber bereits in Sarstedt wieder verlassen, um über kleinere Straßen Diekholzen zu erreichen, wo die erste Kurvenstrecke beginnt. Über Sack, Lamspringe und Bad Gandersheim erreichen wir gegen Mittag Höckelheim (kurz hinter Northeim). Auf der Terrasse eines Bikertreffs machen wir eine ausgedehnte Mittagspause mit leckerem Essen und interessanten Gesprächen.
Über Moringen und Einbeck erreichen wir die immer wieder schön zu fahrende Strecke über den Hils und durch Kaierde. Hinter Grünenplan legen wir einen letzten Stop ein auf dem Parkplatz an der Lippoldshöle.
Auf der weiteren Heimreise Richtung Hannover löst sich die Gruppe auf; jeder strebt nach Hause. Bei diesen Temperaturen sind ca. 250 km im hochsommerlichen Sonnenschein genug.
Fazit: auch im Leinebergland gibt es ausreichend Kurvenstrecken, um eine wirklich gelungene (wie die Mitfahrer bekundet haben) Sonntagstour zu fahren.
 
Reiner