Normandie, 04. bis 15.09.2013

Das Ziel unserer diesjährigen Septembertour mit 7 Teilnehmern war die Normandie. Die Reise teilte sich in eine dreitägige Anfahrt mit Zwischenübernachtungen und den Aufenthalt  in einer Ferienwohnung in Villers sur Mer.

Die Anreise ging über Landstraßen zur ersten Zwischenübernachtung nach Boppard. Hier hatten wir ein Hotel direkt am Rhein und konnten bei sonnigem Wetter die schöne Altstadt bei einem Bummel genießen.

Den zweiten Tag führte uns die Route ein Stück entlang der Mosel durch die Eifel und die Ardennen nach Charleville-Mezieres zur nächsten Zwischenübernachtung. Der dritte Tag der Anreise hatte bei schönstem Wetter sein Ziel in Dieppe, wo wir die Klippen bei Sonnenuntergang genießen konnten.

Am Samstag lag die Alabastaküste mit ihren vielen kleinen Buchten und traumhafter Kulisse, zum Beispiel bei Etretat, auf der Route. Um 17.00 Uhr war dann am Pont de Normandie Treffen mit Holger und Tanja, die morgens in Hannover gestartet waren. Der Rest des Tages verging mit dem Bezug der Ferienwohnung .

Die nächste Woche haben wir vom Quartier aus Tagestouren in die sehr geschichtsträchtige Normandie unternommen, beispielsweise nach Honfleur, Ponte du Hoc oder Deauville; auch Monet´s Gärten in Giverny waren ein Ziel. Bei kühlem, teils durchwachsenem Wetter (ein Bad im Meer war einfach zu kalt!) haben wir schöne Tage verbracht. Weil für den Rückreisetag am Samstag ganztägig Regen angesagt war, haben wir die letzte Etappe nach Hause über die Autobahn erledigt.
 
Rolf

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAlle Bilder